4. April 2014

Vergangenes heilen durch Präsenz im Jetzt

Viele Menschen glauben, dass wir schwierige Erlebnisse aus der Vergangenheit besser bewältigen können, indem wir viel darüber nachdenken, darüber reden, sie analysieren, beschwören oder im Gegenteil gegen die Erinnerung ankämpfen, sie verleugnen, bagatellisieren, verdrängen oder schön reden.

Auch Seminare, Therapien, Bücherlesen, Religion, Esoterik usw. angewendet, um mit diesem oder jenem endlich "seinen Frieden zu machen", kann auch schnell mal kontraproduktiv werden. Denn auch auf diese Weise kann man an den Ereignissen festhalten, sie immer wieder wachrufen und thematisieren, und sich schnell in einer Rolle einleben, blind werden und stecken bleiben. 



Bewusste Beschäftigung mit der Vergangenheit und ihre Analyse kann zur Bewusstwerdung, zum Verständnis, zur Einsicht und Klärung dienen. Wesentlicher für die Heilung aber sind Aspekte und Strategien, die viel mehr mit dem bewussten SEIN in der Gegenwart zu tun haben. Denn wirklich beeinflussen, verändern, transformieren und heilen können wir immer nur JETZT, in diesem Moment, in dem wir uns bewusst entscheiden wahrzunehmen was ist, lebendig zu sein, zu realisieren wo wir gerade stehen, welche Möglichkeiten uns hier und heute zur Verfügung stehen.

Wenn wir dann erkennen, was wir hier und heute haben, nämlich ein kostbares Leben, Familie und Freunde, Macht und Gestaltungskraft, Talente und Potentiale usw., wenn wir das von Moment zu Moment wirklich realisieren und wertschätzen, verändert sich unser Bewusstsein ganz automatisch und unser Blick in die Vergangenheit, auf die Ereignisse oder die Bilder, die wir in uns tragen, wird ein anderer, er relativiert sich. Hier geschieht die Heilung.

Das ist das Wunder der Achtsamkeit. Wir müssen gar nichts TUN, wir müssen nur bereit sein, immer wieder, präsent zu sein und wahrzunehmen, was sich hier und jetzt gerade zeigen will - freundlich, offen, sanft und wenn möglich mit einer Portion Gelassenheit und Humor.

<3


Keine Kommentare: